Finale Bezirksligarunden- Turnbezirk Gütersloh

TSG mit 4 Titeln erfolgreichster Verein

Noch vor einer Woche beim Bundespokal als Zettelmädchen im Einsatz, wollten die Talente der TSG Rheda ihren Idolen beim Finale der Bezriks-und Nachwuchsligen nacheiferen. Dies gelang ihnen mit Bravour. Alle 7 Teams der TSG Rheda erturnten eine Medaille. Vier von fünf Meistertiteln ging an das Turnteam der Fürstenstadt.

Der 10 stündige Turnmarathon begann mit den Turnerinnen der Nachwuchsligen 1 bis 3. Die Spvg Steinhagen hatte für das Finale alles gut hergerichtet. In der Nachwuchsliga 1 stellte nur die Spvg Steinhagen 7 ein Team und gewann konkurrenzlos den Titel in der   AK 9.

In der Nachwuchsliga 2 waren es 5 Teams die sich dem schweren Programm der AK 8 stellten. Mit 3 Tagessiegen und 493,15 Punkten brillierten Milla Houb, Mia Volz, Naiya Schnieder, Makenna Baretti und Juline Zaharia bei allen Wettkämpfen und gewannen verdient mit der TSG 9 die Meister-schaft.Auch Victoria Letzel, Antonia Brunnert, Leni Eilhoff und Marleen Vertkersting steigerten sich von Wettkampf zu Wettkampf und erturnten als TSG Rheda 10 die Vizemeisterschaft (437,75 PKt.) Platz 3 ging an die Turnfreude der Spvg Steinhagen 8 ( 140,15 Pkt.).

Ähnlich spektakulär verlief die Meisterschaft bei den jüngsten Teilnehmerinnen in der Nachwuchsliga 3/AK7. Sehr gut ausgebildet präsentierte sich die 11. Mannschaft der TSG Rheda mit Pia Peternathe, Alina Kisser, Dana Mitschke, Sophia Bergen, Lisa Glomm und Victoria Spiegel. Ungefochten siegten sie mit 481,80 Punkte. Die Silbermedaille erorberte Werther 5 mit 469,10 Punkten. Spannend wurde es noch einmal um den dritten Treppchenplatz. Die Youngsters der TSG Rheda 12 wollten ihrer Trainerin Eugenia Bengs zum Geburtstag eine besondere Freude machen. Die stellvertretende Betreuung der Nachwuchsteams übernahmen die Trainerinnen Ilona Grüner,Madeleine Güth und die Gruppenhelferinnen Susanne und Lena Hambrock. Trotz starker Erkältungen wuchsen die Nachwuchstalente Ida Hartmeyer,Marie Dresmann, Nala Dyck, Nele Gebesleben, Mina Kiyak und Aurelia Turco über sich hinaus und machten ihrer abwesenden Trainerin und sich selbst das schönste Geschenk,mit insgesamt 445,75 Punkten durften sie das Bronzepodest erklimmen.

Auch in der Bezirksliga 1 und 2 der Stufen LK 3 und LK 4 wurde noch einmal um jeden Punkt gekämpft, denn in der Bezirksliga 1 ging es schließlich um die Berechtigung zur Gauligarelegation im nächsten Frühjahr. Der Meistertitel in der höchsten Stufe LK 3 war aber schon vor Beginn der Finals der TSG Rheda 6 mit Angelina Steplewski, Klara Bittenbinder, Nadine Lintel, Lena Holtmannspötter, Lea Rosenthal und Lina Holste nicht mehr zunehmen. Mit 443,05 Punkten erturnten sie alle 3 Tagessiege. Kaum schlechter machte es die 7. Mannschaft der TSG. Maxima Kochtokrax, Julka Peterburs, Anna Glomm, Lisa Friesen, Fee Kofortschröder und Sabrina Frederick mussten sich zwar an diesem Tag vom Ortsrivalen geschlagen geben, konnten aber im Gesamtklassment ihren 2. Platz         ( 430,35 Pkt.) verteidigen. Platz 3 ging so an den Wiedenbrücker TV 1 ( 428,40 Pkt.).

Das vierte Gold holte die TSG Rheda 8 nach Rheda. Sofie Zaharia, Klara Martinschledde, Mia Pepping, Emma Bürgel, Amelie Busche und Hanna Wienströer überzeugten an allen Geräten und gewannen mit insgesamt 430,90 Punkten die Meisterschaft in der Stufe LK 4 – Bezirksliga 2. Silber erturnte mit 413,10 Pkt. der TV Werther 2, gefolgt vom Tus Friedrichsdorf 1 / 409,00 Pkt.

Mit diesen grandiosen Ergebnissen unterstrich das Turnteam der TSG Rheda wiederholt seine Vormachtstellung im Turnbezirk Gütersloh.“Um für unsere Teams in den höheren Ligen Potenziall zu schaffen, muss man früf beginnen und Talente gut schulen und ausbilden“, so Abteilungsleiterin Petra Beckstett, die sich auch bei allen Kampfrichterin ohne die so eine Meisterschaft nicht laufen würde, bedanken möchte.

Endtabelle Bezirks und Nachwuchsligen 2019
BezMann3terWettkampf2019Endtabelle.pdf
PDF-Dokument [34.2 KB]