Lohn für starken Einsatz

Auch für beste Turnerin der TSG Rheda, Leonie Schmedthenke, war es ein spektakuläres Wochenende. Die für den TSV Tittmoning 2 startende 21 jährige ,wurde für Tittmoning 1 für das DTB Finale norminiert und präsentierte vor ganz grosser Kulisse in Ludwigsburg ihre Barrenübung.

Gerade beim Finale am 01.12.2018 in Ludwigsburg musste der TSV Tittmoning auf seine besten Turnerinnen verzichten. Tittmonings Top Turnerin von Berlin , Sophia Scheder und drei weitere Turnerinnen mussten ihre Teilnahme wegen einem Trainingslager in Neuseeland absagen.
Weltmeisterin Pauline Schäfer und ihre Schwester Helene mussten aus verletzungsbedingten Gründen ihre Teilnahme zurück ziehen, unterstützen aber die Tittmoninger beim Wettkampf selbst.
Am Freitag beim Podiumstraining in Ludwigsburg verletzte sich auch noch Sonja Fischer und somit musste das Team mit nur drei Turnerinnen antreten.
Cintia Rodriguez, Lena Kuhrau, Joana Varro und Leonie Schmedthenke gingen somit für Tittmoning an die Geräte.
Nach einer hervorragenden Saison musste sich der TSV Tittmoning mit Platz 4 zufrieden geben. Zum zehnten Mal würde der MTV Stuttgart Meister.