Vizemeistertitel für Leonie Schmedthenke

NRW Meisterschaften Kunstturnen / Mixwettkampf

Leonie Schmedthenke  wird  NRW-Vizemeisterin

Am Nachmittag, als die Meisterschaften der Altersklassen 15 und 16+ ausgetragen wurden, war die Zuschauertribüne rappelvoll. Nach der Papierform galten hier die Turnerinnen vom TZ der Deutschen Sporthochschule Köln als klare Favoriten, was sie bereits beim Einturnen unterstrichen. Allerdings gaben sich Julie Tiemeier (BTW Bünde/AK 15) sowie Leonie Schmedthenke (TSG Rheda AK 16+) und Miriam Bergmann (KTV Detmold/AK 16 +) nicht von vornherein geschlagen. Im Gegenteil: Alle drei Westfälinnen turnten einen starken Wettkampf und hielten den Ausgang bis zum letzten Gerät offen. Zwar reichte es am Schluss nicht zum Sprung aufs oberste Siegertreppchen, aber mit hochkarätigen Übungen hinterließen vor allem Leonie Schmedthenke und Miriam Bergmann (u.a. mit Doppelsalto am Boden) in der höchsten Meisterklasse einen nachhaltigen Eindruck, wie die Punktergebnisse im Einzelnen zeigen. In der AK 15: 1. Michelle Kunz (TZ DSHS/50,200), 2. Julie Tiemeier (BTW Bünde/42,900), 3. Alyu Zhu (TZ DSHS 36,550 mit nur drei Geräten). In der AK 16+: 1. Elisabeth Wagner (TZ DSHS/46,850), 2. Leonie Schmedthenke (TSG Rheda/44,650), 3. Miriam Bergmann (KTV Detmold/44,350).

Zudem gab es noch einen Showmixwettkampf mit verschiedenen Sportarten wie Aerobic, Trampolin, Turnen, Rhytmische Sportgymnanstik.( Siehe Fotos)

NRW-Mehrkampfmeisterschaften

Im Rahmen des Landesturnfestes in Hamm wurden die NRW-Mehrkampfmeisterschaften als Qualifikationswettkampf für die Deutschen Meisterschaften ausgetragen.Weitsprung, 100m-Sprint, Kugelstoß und Schleuderballwurf, sowie vier Disziplinen des Gerätturnens. Pia Niehaus, die  für die TG Schildesche antrat, aber für die 1. Mannschaft der KTV Alt Ravensberg turnt, hatte beim Weitsprung Probleme mit dem Absprung. Gut lief der Schleuderballwurf 31,5m,Kugelstoß 8,45m und der 100 Meter Sprint 14,1. Ein  solider Mittelfeldplatz bei der Leichtathletik.Anschließend galt es weitere Punkte durch das Turnen zu sammeln: Am Stufenbarren gelang ihr ein guter Einstieg (12,65) mit Flugelement. Am Schwebebalken (12,15) kam Pia sicher durch die Übung. Bei der Bodenübung gelang Pia besonders, die Schraubenakrobatik und die Choreographie und sicherte ihr 14,05 Punkte.     Pia war der ungefederte Sprungtisch bereits aus der Oberliga bekannt, sodass sie ihre Sprungstärke nutzen konnte und mit einem Yamashita 12,6 Punkte erzielte.Am Ende reichten 89,412 Punkte von Pia Niehaus für die direkte Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Eutin sowie einen 4. Platz bei der NRW-Meisterschaft.

 

Ergebnis NRW Meisterschaft 16 +
Ergebnis 21215 - 21216.pdf
PDF-Dokument [32.5 KB]