Bezirkseinzelmeisterschaften 2019 - Friedrichsdorf

10 Titel und 20 Pokale für die TSG Girls

Eroberten die Turnerinnen der TSG Rheda schon vor einer Woche so gut wie alle Meistertitel im Saisonfinale Mannschaft des Turnbezirks Gütersloh, so wiederholte sich die glänzende Bilanz bei den Bezirkseinzelmeisterschaften in Friedrichsdorf.  Mit 10 von 14 Meistertiteln und 20 Pokalen,fuhr das Turnteam der TSG Rheda zurück in die Fürstenstadt.

AK9

Der Wettkampf begann mit den jüngsten Turnerinnen der Stufen AK 7 bis AK 9.In der AK 9 stellte lediglich der Partnerverein Spvg Steinhagen drei Turnerinnen.Sophia Petzke erturnte sich den Meistertitel, gefolgt von Emilia Hübner und Annabell Pöhlker.

AK8

In der AK 8 Jhg. 2009 gingen die ersten 4 Plätze an die TSG Rheda.Meisterin wurde mit 54,40 Pkt. Juline Zaharia, die auch am Sprung und Boden die meisten Punkte erturnte.Mia Volz schaffte zum ersten Mal die Kippe am Barren und sicherte sich Platz 2 (53,50 Pkt.). Naiya Schnieder gewann mit 49,90 Punkten den bronzenen Pokal.Die Holzmedaille ging an Victoria Letzel ( 47,60 Pkt.).

Im Jahrgang 2010 ging der Meistertitel an Milla Holub (53,65 Pkt.), die an diesem Tag den besten AK 8 Sprung zeigte.Leni Eilhoff turnte sich auf Rang 2 (51,05 Pkt.) Antonia Brunnert fehlten lediglich 0,05 Hunderstel zum Bronzeplatz (47,20 Pkt.) .                     Beste Turnerin der AK 8 war aber die erst 8 jährige Makenna Baretti im Jahrgang 2011.Mit einer Gesamtpunktzahl von 57,40 Punkten zeigte sie einen fast fehlerlosen Wettkampf und freute sie sich über den Titelgewinn.

AK7

Auch bei den jüngsten Turnerinnen der Stufe AK 7,wurde sich ein Kopf an Kopfrennen  geliefert. Im Jahrgang 2010 hatte die kleine Alina Kisser mit 52,35 Punkten die Nase knapp vor TSG Kollegin Pia Peternathe (52,00 Pkt.)                                                              Mit 17 Turnerinnen war der Jahrgang 2011 am stärksten besetzt. Hier siegte Viktoria Spiegel mit 52,35 Punkten. Bronze sicherte sich Aurelia Turco ( 51,20 Pkt) mit 0,05 Punkten vor Sophia Bergen (51,15 Pkt.).Die beste Bodenübung und insgsamt Platz 8 zeigte Dana Mitschke (48,95 Pkt.). Die Neulinge Mina Kiyak (45,40 Pkt.) und  Ida Hartmeyer ( 40,65 Pkt.), Platz 17, machten ihre Sache bei ihrer ersten Einzelmeisterschaft auch schon gut, müssen aber noch an Stabilität gewinnen.                                                   Im Jahrgang 2012 präsentierte Lisa Glomm am Boden und Sprung die besten Übungen und freute sich für den Gewinn des Vizemeistertitels (52,10 Pkt).                                     Die noch sechsjährigen des Jahrganges 2013 zeigten schon erstaunlich gut.e Leistungen Mit 51,55 Pkt. gewann hier Nele Gebesleben vor Marie Dresmann (46,00 Pkt.) .

LK 4

In den Leistungsklassen LK 4 und LK 3 wurde es noch enger und spannender mit der Vergabe der Plätze.Da sich die TSG Rheda und der Partnerverein Spvg Steinhagen dazu entschieden hatte die Turnerinnen der Gau und WTB Ligen nicht mehr starten zu lassen ( es wäre eh eine interne Vereins-meisterschaft geworden) zog sich der Wettkampf auch nicht so in die Länge

Im mit 14 Turnerinnen bestückten LK 4 Wettkampf der Jahrgüänge 2008/09 der LK 4 ließ Mia Pepping nichts anbrennen und sicherte der TSG Rheda den siebten Titel mit 46,30 Pkt . Klara Martinschledde war die Stabilste am Schwebebalken und sicherte sich Platz 4 (45.85 Pkt.). Knapp dahinter belegte Emma Bürgel, die die höchsten Punkte am Barren erturnte Rang 5 (45,85 Pkt.). Die Höchstpunkte in dieser Klasse erturnte aber Sofie Zaharia im Jahrgang 2007 (48,75 Pkt.). Über Bronze freute sich Amelie Busche (40,60 und auch Neuling Hanna Wienströer (5.) konnte mit ihrer ersten Einzelmeisterschaft und 39,50 Punkten zufrieden sein.

LK 3

Die jüngsten Mädchen der Jahrgänge 2007/08 präsentierten die besten Leistungen. Mit 49,75 Pkt. siegte Angelina Steplewski knapp vor Klara Bittenbinder (49,55 Pkt.) und Nadine Lintel (46,60 Pkt.) Mit guten Ansätzen, aber noch nicht konstanten Schwebebalkenleistungen rutschte Lea Rosenthal auf Rang 6 (45,25 Pkt.). Auch Lina Holste (44,75 Pkt) und  Lena Holtmannspötter (44,00 Pkt.) konnten im leistungsstarken Teilnehmerfeld mit Rang 8 und 9 zufrieden zurück nach Rheda fahren.

In den Jahrgängen 2006/05 stellte die TSG Rheda die zehnte Meisterin. Mit 48,90 siegte Julka Peterburs. Der 3. Platz wurde gleich 3x vergeben, so dass sich Maxima Kochtokrax (46,60 Pkt.) auch noch über Edelmetall freuen konnte. Anna Glomm verturnte leider den Barren und musste sich mit 43,65 Punkten und Rang 9 zufrieden geben.

.