Doppelerfolg für die Turnerinnen der TSG Rheda

Am 19. Februar fanden die Relegationswettkämpfe der Gauligen 1 und 2 des Minden-Ravensberg Turngaus statt. Ausrichter TSG Rheda hatte wie immer alles bestens organisiert und für eine gute Gerätausstattung gesorgt. Da die NRW-Liga aufgelöst wurde, gab es bis in die unteren Ligen Verschiebungen .Das heißt  diesem Fall , dass statt sonst vier Teams nur eine Mannschaft in die nächsthöhere Liga aufrücken durfte.

Die KTV Alt Ravensberg ( Zusammenschluss der Vereine TSG Rheda und Spvg Steinhagen ), die nur eine Startgenehmigung vom WTB erhalten hat, musste nun wieder bis auf eine Gastturnerin unter ihrem Heimverein starten. Für den  Aufstieg zur Gauliga 1 hatten sich gleich 5 Teams aus Rheda und Steinhagen, von acht Mannschaften qualifiziert.  Die TSG Rheda 3  mit Gasturnerin Sinja Struve (11 J.) Lea Ros Manjooran   ( 11 J. ), Lena Hambrock( 11J) und den Zwilligen Carla und Franzi Tillmann(10 J.) wurden von der 20 Jahre erfahren Alicia Kröll unterstützt. Für Alicia, die im letzten Jahr wegen eines Auslandjahres der ersten Mannschaft nicht zur Verfügung stand, war es nun wieder der erste Test zur Formüberprüfung.Mit 48,55 Punkten bekam sie als beste Turnerin des Wettkampfes Höchstpunkte an jedem Gerät und kann sich nun mental auf höhere Ziele einstellen. Aber auch die „ Youngsters“ lieferten eine gute Leistung ab. Franzi Tillmann glänzte mit einer gestanden Balkenübung und der Höchstpunktzahl des Teams.13,20 Punkte am Boden, nach Alicia die zweithöchste Note aller Turnerinnen , konnte Sinja Struve erturnen. Die höchste Punktzahl am Stufenbarren gab es für Lea-Ros Manjooran. Weiter trugen Lena Hambrock und Carla Franzi zum brillianten Endergebnis von 144,40 Punkten bei, das den Mädchen den Sieg und den Aufstieg in die Gauliga 1 bescherrte.

Bis zum letzten Gerät lieferte sich die TSG Rheda 3 mit der TSG 4 ein Kopf an Kopfrennen. Mit noch höheren Punkten am Sprung bewies auch diese Mannschaft ihre Klasse. Hier erturnte Linda Ebert mit 12,15 Punkten den Tagessieg. Am Barren hatte Leonie Freitag mit 12,05 Punkten die Nase, zweitbeste Turnerin war hier Melanie Usanin..Für ausdrucksstarke Übungen am Boden  sind die Rhedaraner Mädchen bekannt. Hannah Hengstmann (13.05 Pkt.), Leonie Freitag (12,15 Pkt.), Linda Ebert (12,45 Pkt. ) und Hannah Weeske (12,10 Pkt. ) bewiesen auch hier ihre Stärke. Leider waren am Balken ein paar Stürze nicht zu verhindern, s.d. das Team TSG Rheda 4 sich mit 141,60 Punkten knapp von ihren Teamgefährtinnen geschlagen geben musste.

Auch die Mädchen der TSG Rheda 5 brauchten sich nicht zu verstecken und zeigten Biss. Mit den dritthöchsten Tagesergebnissen am Sprung und Barren bewiesen Lana Savic, Sina Pörtner, Emma Weeske, Alexa Erdmann,Elena Döinghaus und Asli Gebes, dass sie auch als nicht KTV Team vorne mitmischen können. Mit 135,20 Punkten erturnten sie sich Rang 5.

Platz 3 ging an die TG Vennebeck; 4. Spvg Steinhagen 3; 6. Spvg Steinhagen 4, 7. Blasheimer SC, 8. TG Schildsche 2. Der erste Ligawettkampf ist schon in vier Wochen , am 19.3.. Ausrichter wird die TG Schildesche sein.

 

 

Endtabelle Gauliga 1
Endtabelle Relegation Gauliga 1 2017.pdf
PDF-Dokument [41.9 KB]