TSG Mädels weiter auf Siegerkurs

Am Samstag fand der zweite von drei Bezirksligawettkämpfen des Turnbezirkes Gütersloh statt. Ausrichter TuS Friedrichsdorf sorgte für Speiss und Trank und das notwendige Equipment. Den 12 stündigen Turnmarathon eröffneten die Turnerinnen der Nachwuchsligen 1 und 2.Die sieben bis zehnjährigen Mädchen, die in den Wettkampfstufen AK7 und AK8 antreten, müssen sich schon in diesem Alter den schwierigen vom DTB vorgeschriebenen Pflichtübungen stellen. „ Es sieht alles so leicht aus, wenn man dies von der Tribüne aus beoachtet, aber die jungen Talente müssen mit viel Fleiß und Eifer dabei sein, um das Programm zu schaffen“, so Abteilungsleiterin Petra Beckstett, die mit ihren vier Teams der TSG Rheda in allen Stufen wiederholt die vorderen Plätze erturnte.

In der Nachwuchsliga 1 /AK8 siegte die TSG Rheda 9 mit Lina Holste, Nadine Lintel, Mailee Baretti, Angelina Steplewski und Lena Holtmannspötter ( 161.35 Pkt.); vor der TSG 10 mit Emma Bürgel, Klara Martinschledde, Lorena Emanuele, Sofie Zaharia,und Klara Bittenbinder ( 159,95 Pkt. ) und der TSG 11 mit Sofie Stachurski, Naiya Schnieder, Mia Volz, Viktoria Letzel und Lea Rosenthal ( 151.15 Pkt.). Auch die jüngsten der Nachwuchsliga 2 / AK7 zeigten einen nahezu perfekten Wettkampf. So kann sich auch schon die 12. Mannschaft der TSG Rheda mit Markenna Baretti, Milla Holub, Marleen Vertkersting, Alina Feller, Sonja Antonov, Antonia Brunnert, Leni Eilhoff und Juline Zaharia auf das Finale und eine Goldmedaille freuen. 

In der Bezirksliga 2 / LK 4 wurde auch heftig um eine vorzeitige Vorentscheidung gekämpft. Mit einem knappen Vorsprung siegten diesmal die Turnfreunde der Spvg Steinhagen 6 (137,35 Pkt.) vor der TSG Rheda 8 mit     136,85 Punkten. Da nun beide Teams die gleichen Tagespunkte haben, wird es für Anna Glomm, Fee Kofortschröder, Evelyn Hildermann, Lisa Friesen, Steffi Stieben,Sabrina Frederick und Maxima Kochtokrax von der TSG ein Kopf an Kopfrennen beim Finale um den Titel geben.

Da sich in der Gauligasitzung herausgestellt hat, dass nun der Erste und Zweitplazierte der Bezirksliga1 / LK 3 an der Relegation zur Gauliga 2 teilnehmen darf, war der Kampfgeist umso grösser, einen dieser heißbegehrten Ränge zu erturnen.Bemüht war die junge Mannschaft der TSG Rheda 7 mit Olivia Golab, Salome Berglar, Lina Dyck, Julka Peterburs und Lea Volz noch auf einen Medaillenrang zu hüpfen, doch dies ließen die etwas älteren und erfahren Turnerinnen nicht zu.Mit 146.40 war das Glück auf Seite der Fürstenstädterinnen. Die TSG Rheda 6 mit Hannah Jürgenhake, Emilia Kotulla, Ninua Asmar, Fabienne Kotulla, Leonie Tews und Kira Hardekopf zeigten tolle Leistungen und konnten wiederholt auf das oberste Treppchen steigen, s.d. nun schon ein Relegationsplatz sicher ist. Mit nur 0,05 Hundertstel dahinter, steigerte sich die Spvg Steinhagen 6 und liegt nun mit der gleichen Tagespunktzahl zusammen mit dem TuS Friedrichsdorf 1 auf dem gleichen Level. Wer dann den zweiten Relegationsplatz erturnen wird, zeigt sich beim Finale am 3. Dezember in Rheda.

 

Tabelle nach 2 Wettkämpfen
BezLiga2017_2terWKEndtabelle.pdf
PDF-Dokument [36.5 KB]
Ergebnisse AK 7
BezLiga2017_2terWKAK7 Ergebnisse.pdf
PDF-Dokument [42.5 KB]
Ergebnisse AK 8
BezLiga2017_2terWKAK8Ergebnisse.pdf
PDF-Dokument [42.7 KB]
Ergebnisse LK 4
BezLiga2017_2terWKLK4Ergebnisse.pdf
PDF-Dokument [49.6 KB]
Ergebnisse Lk 3
BezLiga2017_2terWKLK3Ergebnisse.pdf
PDF-Dokument [48.8 KB]