Guter Saisonstart für die Turnerinnen der TSG Rheda

Rheda-Wiedenbrück. Über einen gelungenen Start in die Gauligasaison freute sich Petra Beckstett, die "Vortunerin" der TSG Rheda, nach den Wettkämpfen in Schildesche. Die Enttäuschung, dass die KTV Alt Ravensberg, der Zusammenschluss der TSG Rheda und der Spvg Steinhagen, im Turngau Minden-Ravensberg immer noch kein Startrecht hat, ist allerdings trotzdem noch groß. "Schließlich gibt es die KTV nun schon vier Jahre", schimpfte die Abteilungsleiterin der TSG. Die Rhedaer und Steinhagener Mädchen traten in Schildesche deshalb in den gleichen roten Anzügen an, um ihre Zusammengehörigkeitsgefühl zu betonen.

Die in die 1. Gauliga aufgestiegene TSG Rheda III sicherte sich auch ohne Alicia Kröll, die am Wochenende für die erste Mannschaft in der Oberliga antreten wird, den 4. Platz. Unterstützt wurden die zehn und elf Jahre alten Talente Lea Ros Manjooran, Lena Hambrock, Carla und Franzi Tillmann von Sinja Struwe, denn eine Gastturnerin aus Steinhagen war erlaubt.Topübungen am Boden, Balken, Barren und Sprung, bewiesen, dass die Rhedaerinnen in dieser Liga mithalten können. Mit 145,90 Punkten lagen sie nur knapp hinter der KTV Bielefeld II (146,80), der TG Schildesche (147,55) und BTW Bünde (148,15).

In der Gauliga 2 war die TSG Rheda mit ihrer 4. und 5. Mannschaft vertreten. Leonie Freitag, Hannah Weeske, Hannah Hengstmann, Melanie Usanin, Linda Ebert und Lisa Rudorf starteten gleich am Anfang richtig durch und erturnten mit 35,50 Punkten die Tagesbestleistung beim Sprung. Auch ihre Übungen am Stufenbarren und auf dem Boden konnten sich sehen lassen. Nur weil es am Schwebebalken nicht so gut lief, musste sich die Vierte mit insgesamt 141,75 Punkten und Platz zwei begnügen. Den Tagessieg holte sich die Spvg. Steinhagen IV (143,60).

Einen guten Wettkampf zeigten auch die zwölf Jahre alten Turnerinnen der TSG Rheda V. Am Stufenbarren erzielte das Team mit Zwölferwertungen von Alexa Erdmann und Lana Savic sowie Elferwertungen von Elena Döinghaus und Sina Pörtner,das drittbeste Ergebnis. Auf dem Schwebebalken erwiesen sich Emma Weeske, Alexa Erdmann, Lana Savic sowie Asli Gebes (12,10 Punkte) mit der besten Übung sogar als standfester. Mit 140,80 Punkten belegte das junge Team in der Gesamtwertung den 5. Platz.

Der nächste Durchgang in der Gauliga wird am 30. April wieder in Schildesche geturnt.

Endtabelle Gauliga 1
Gau 1. Wettkampf 2017 sortiert.pdf
PDF-Dokument [74.1 KB]
Gau 1 und Gau 2 sortiert
Gau 1. Wettkampf 2017 sortiert.pdf
PDF-Dokument [74.1 KB]