DTG Pokal                                                                                       Silber und Bronze beim internationalen Pokalturnen in Dortmund

Leonie Schmedthenke und Elena Seifert mit Trainer Mark Graff

Beim 31. Internationalen Pokalturnen der Dortmunder TG, ging auch eine kleine Delegation der TSG Rheda am Samstag an den Start. Mit Leonie Schmedthenke in der Kür und Elena Seifert in der Leistungsstufe LK 1  hatte Trainer Mark Graff gleich zwei Mädchen zu betreuen. Gern hätte Abteilungsleiterin Petra Beckstett noch weitere Mädchen ins Rennen geschickt, aber da weder Kampfrichter, noch die Trainerinnen wegen einer Familienfeier und einer weiteren Talentsichtung in Detmold nicht zur Verfügung standen, musste auf diesen Wettkampf verzichtet werden.

In der Königsklasse Kür der Altersklasse 16 plus,zeigte Leonie Schmedthenke den Tsukahara am Sprung (12,25 Pkt.) und wie gewohnt eine solide Barrenübung (10,15 Pkt.). Auch am Boden punktete sie mit ihrem Doppelsalto und weiteren spektakulären Elementen (12,25 Pkt.). Bei der doppelten Drehung am Schwebebalken verlor sie jedoch die Kontrolle und konnte einen Sturz nicht vermeiden. Mit Platz 3 und 45,95 erturnten Punkten gehörte sie aber zu den Gewinnerinnen dieses hochkarätigen Wettkampfes.

Elena Seifert hatte es mit wesentlich mehr Konkurrentinnen zu tun. Im Wettkampf 15 Jahre und älter LK 1 lieferten sich 20 Mädchen und junge Frauen einen harten Wettstreit.Meisterin wurde die 23 Jahre Celina Iczek aus Herne (49,40 Pkt.). Mit der höchsten Bodenwertung von 13,70 Pkt., der sehr guten Sprungwertung von 12,60 Punkten für den Yamashita und ordentlichen Übungen am Barren (10,65 Pkt. ) und Balken ( 11.30 Pkt.) stieg Elena Seifert auf das zweithöchste Podest und konnte sich mit 48,25 Punkte über eine weitere Medaille für das Rhedaraner Team freuen.

Ergebnisse DTG Pokal Einzel
Ergebn DTG-Pokal.pdf
PDF-Dokument [17.7 KB]