Gauligadebüt erfolgreich gemeistert

Gut gemacht ! Lea-Ros Manjooran, Lena Hambrock, Ersatzturnerin Sina Pörtner, Angelika Valenta Gastturnerin der SPVG Steinhagen 3, Elena Seifert, Asli Gebes und Lana Savic

 

Nach dem Sieg in der Bezirksliga 1 mussten sich die Verantwortlichen der TSG Rheda Gedanken machen, in welcher Zusammensetzung die neuen Gauligateams antreten. Da die 3. KTV Mannschaft  ( ab WTB Ebene dürfen die Teams aus Rheda und Steinhagen als KTV Alt Ravensberg starten) mit nur 0,50 Zehntel den Klassenerhalt in der Landesliga 2 verfehlte, turnt nun diese Mannschaft wieder in der Gauliga 1. Da jedoch von diesen Mädchen einige für die KTV 2, in der Verbandsliga turnen werden, rückten so die Mädchen aus der verbliebenen Gauligamannschaft nach. Der Relegationsplatz zur Gauliga 1 war damit frei für die jungen Nachwuchstalente der TSG Rheda 4. Somit wurde die anvisierte Relegation zur Gauliga 2 übersprungen. Ein Glücksfall, denn bei beiden Relegationen,die am Sonntag vom TSVE Bielefeld ausgerichtet wurden,steigen nur jeweils zwei der 8 angetretenen Mannschaften auf.

„ Wir haben nichts zu verlieren und können unsere Gauligaeinsteigerinnen ohne Druck turnen lassen“, so die Ansage von Trainerin Eugenia Bengs. „ Wir werden hier nicht unter die zwei besten Teams kommen, sind aber sicher in der Gauliga 2“, erläuterte Trainerin Andrea Beckstett.

Da in dieser Liga schon höhere Anforderungen verlangt werden, als in der Gauliga 2, machte es die Sache nicht einfacher. Für die 9 bis 11 jährigen Turnküken begann der Wettkampf am Stufenbarren.        Hier kamen Lea-Ros Manjooran, Emma Weeske, Elena Döinghaus und Lana Savic schon gut durch ihre Übung,jedoch muss an diesem Gerät bis zum Ligastart noch am meisten gefeilt werden. Am Schwebebalken fehlte noch die Konzentration bei den schwierigen Akroverbindungen. Hier glänzte Lana Savic, die das erste Mal ihren Bogengang rückwärts perfekt auf einem Wettkampf präsentierte. Am Boden konnten die kleinen Zwerge, mit den großen Riesen, wie die Mädchen ihre Konkurrentinnen nannten, schon  gut mithalten. Mit einer 11,80 von Emma Weeske, 11,70 von Lana Savic und zwei Übungen mit Rondat Salto von Lea-Ros Manjooran(11,90) und Lena Hambrock (11,70) konnten die Trainer und Turnerinnen zufrieden sein. Da einige Turnerinnen erst knapp so gross sind wie der 1.20 m grosse Sprungtisch, freute man sich überhaupt, dieses Gerät zu bezwingen. „Klein aber oho“, war das Motto, so brillierte  Lea Ros Manjooran, die für ihren technisch guten Sprung die dritthöchste Wertung aller angetretenen Turnerinnen erhielt, weiterhin kamen noch Asli Gebes mit 10,70 PKt. und Elena Döinghaus mit 10,80 Pkt. in die Wertung.  Mit 129.30 Punkten turnen nun die Youngsters der TSG Rheda 4 ab dem  21.März in der Gauliga 2.

 Für die 3. Mannschaft der Spvg Steinhagen ging noch Angelika Valenta als Gastturnerin mit ins Rennen.Zusammen mit Julia Schober, Lisa Dammeier, Julia Charlotte Gundel, Klara Schöning und Welina Weßling eroberte sich die schon erfahrene Mannschaft Platz 2 und  einen von zwei Aufstiegsplätzen zur Gauliga 1. Die gemeinschaftliche Zusammengehörigkeit wurde zudem im Tragen der gleichen Wettkampfanzüge ausgedrückt.

 

 

Ergebnisse Relegation zur Gauliga 1
Ergebnisse RelegationGau1_2015.pdf
PDF-Dokument [26.9 KB]
Ergebnisse Relegation Gauliga 2
RelegationGau2_ 2015.pdf
PDF-Dokument [30.3 KB]