Turnteams aus Rheda und Steinhagen eine Klasse für sich       KTV Teams stellen alle Bezirksmeister

Bei Regen und Sturm startete am frühen Sonntagmorgen das Finale des Turnbezirkes Gütersloh.in der Sporthalle des Einstein-Gymnasiums in Rheda. Über 100 Turnerinnen aus den Vereinen TSG Rheda,Spvg Steinhagen, TuS Friedrichsdorf, Wiedenbrücker TV und dem TV Werther kämpften beim 3. Ligawettkampf noch einmal um jeden Punkt. Wie immer präsentierte sich das Turnteam der TSG Rheda mit einer zum 1. Advent geschmückten Cafeteria und einer guten Geräteausstattung,als hervorragender Gastgeber.

 

AK7 Nachwuchsliga 2              „Früh übt sich –Wer ein Meister werden will“

Am frühen Morgen starteten zunächst die „ Newcomer“ in der Leistungsstufe AK 7. Dies ist die Einstiegsstufe für das Wettkampfturnen. Um hierfür eine vernünftige Ausgangsbasis zu schaffen, sollte man daher mit 5 bis 6 Jahren mit dem Grundlagentraining beginnen, um dann mit 7 Jahre den ersten Wettkampf turnen zu können. So wie die Mannschaften der TSG Rheda 10 und 11.Mit dem besten Sprung des Tages (13,25 Pkt. ) von Mailee Baretti und den besten Bodenübungen von Klara Martinschledde und Nadine Lintel ( 13,20 Pkt.) gewann das Team der TSG Rheda 10 deutlich die Geräte Boden und Sprung. Am Barren und Balken lief aber nicht alles optimal.Mit 391,85 Gesamtpunkten freuten sich bei der Siegerehrung ebenfalls noch Klara Bittenbinder, Emma Bürgel und Lisa Thies,die zum guten Gelingen als Vizemeister beitrugen. Meister wurde die Spvg Steinahgen 7, Platz 3 erturnte sich der TuS Friedrichsdorf 4. Auch die 11. Mannschaft der TSG Rheda mit Lina Holste, Julia Bergen, Daria Rath, Olivia Golab und Lorena Emanuele war trotz des undankbaren 4. Platzes stolz zum ersten Mal eine Wettkampfsaison geturnt zu haben.

 

AK8 Nachwuchsliga 1 und LK 4 Bezirksliga 2

Am Mittag ging es im Zeitplan mit den Wettkämpfen der Nachwuchsliga 1 und der Bezriksliga 2 weiter.Dem anspruchsvollen Programm der AK 8 stellten sich lediglich 3 Teams.Der TV Werther 3,der den ersten Wettkampf gewann und die TSG Rheda 9 die beim zweiten Wettkampf siegte, lieferten sich nun beim Finale ein Kopf an Kopfrennen um den Meistertitel.Die TSG Rheda 9 turnte mit 100,10 Punkten zu 99,20 Punkten (TV Werther 3 ) ein wenig solider, s.d. Hannah Jürgenhake,Leonie Tews, Salome Berglar und Lina Dyck ganz oben auf dem Treppchen stehen durften.Einen guten Wettkampf  zeigten auch die Mädchen der TSG Rheda 8 mit Annika Kroll, Evelyn Hildermann, Stefanie Stieben, Julka Peterburs und Lea-Sophie Volz ( 94,20 Pkt.) und wurden daher mit der Bronzemedaille belohnt.

Die Bezirksliga 2 / LK 4 ist eine Übergangsstufe zur nächsthöheren Liga 1. Auch hier waren zwei Teams aus der Fürstenstadt vertreten, die jeweils einen Wettkampf gewannen.Nun ging es beim Finale darum diese guten Plazierungen zu halten. Trotz Heimvorteil rutschten beide Teams auf Platz 3 und 4 ab.Durch einen guten Punktevorsprung der letzten beiden Wettkämpfe und einer stetigen Punkteverschiebung war die Freude aber auf der Seite der Schwarz-Gelben.Mit je 14 Zähler,aber unterschiedlicher Gesamtpunkte siegte das Team der TSG Rheda 7 mit der besten Turnerin dieser Wettkampfstufe Ninua Asmar, Nele Schoemaker, Anna Glomm, Sabrina Frederick und Enid Stuhlweissenburg (391,85 Pkt.), vor der TSG Rheda 6 mit dem Geburtstagskind Ellen Petermann,Lisa Friesen, Emily Hildermann,Fee Kofortschröder und Lea Sandjohann (387,25 Pkt.). Platz 3 ging an die Spvg Steinhagen 6.   

 

Bezirksliga 1 / LK 3               „Sprungbrett zu höheren Ligen“   

Ein tolles Finale gab es auch in der höchsten Leistungsklasse der Liga 1. Der Sieger dieser Liga hat dann die Möglichkeit am Aufstiegswettkampf zur Gauliga 2 im Februar 2016 teilzunehmen.    In rotglitzernden Anzügen zeigten die  drei Teams der KTV Alt Ravensberg ihre Verbunden-heit.Aber auch als nur „ Heimverein“ war an der Klasse und Überlegenheit der TSG und Spvg Turnerinnen nichts zu rüttelen. Mit der 17 jährigen Lara-Marie Schimmel ( 53,05 PKt.), Lilien Gonert (46,25 Pkt.), Louise Bartel (45,80 Pkt.), die zum ersten Mal den Menni am Balken zeigte und Angelina und Nadjeschka Cutler, gewann die 5. Mannschaft der Spvg Steinhagen vor der TSG Rheda 5, die mit ihrem jungen Team auf dem richtigen Weg sind. So präsentierten auch Kira Hardekopf, Sina Pörtner, Alexa Erdmann Carla und Franzi Tillmann ihre guten Übungen dem zahlreich erschienen Publikum.Mit dem Gewinn der Bronzemedaille für die Spvg Steinhagen 4, mit Mali Finhold, Anna Carina Hoehne, Jessica Langel, Charlotte Nichols und Elly Wieneke erstrahlte nun die Siegerpodeste in leuchtendem Rot .

Ergebnisse des Finalwettkampfes vom 29.11.2015 in Rheda
Ergebnisse nach dem 3. Wettkampf Turnbez[...]
Microsoft Excel-Dokument [61.9 KB]