Turnteams aus Rheda und Steinhagen auf den vorderen Plätzen

Steinhagen war am Samstag Austragungsort des zweiten Mannschaftswettbewerbes der Turnliga des Kreises Gütersloh. In vier Leistungsklassen turnten mehr als 100 Turnerinnen aus den Vereinen Spvg Steinhagen, TSG Rheda, TV Wiedenbrück, TV Werther und dem TuS Friedrichsdorf um weitere Punkte. Auch wenn die KTV Alt Ravensberg im Bezirk und Gau nicht startberechtigt ist, zeigten die Heimvereine TSG Rheda und Spvg Steinhagen, dass sie auch alleine gut aufgestellt sind.Alle bislang ersten Plätze werden von diesen turnstarken Teams vertreten.

Zunächst mussten sich am Morgen die jungen „ Turnküken“ in der Leistungsklasse AK7 der Konkurrenz stellen. Noch etwas verschlafen machten sich gleich zwei Teams der TSG Rheda auf den Weg nach Steinhagen. Die TSG Rheda 10 musste verletzungsbedingt auf Lisa Thies verzichten, daher wurde  Nadine Lintel erstmals ins Rennen geschickt.Zusammen mit den Turnkameradinnen Emma Bürgel, Klara Bittenbinder, Klara Martinschledde und der zweitbesten Turnerin des Wettkampfes Mailee Baretti (51,50 Pkt.)  konnten sie mit 149,60 Punkten erneut den 2. Platz erturnen und turnen beim Endwettkampf um die Medaillen. Die TSG Rheda 11 mit Lina Holste, Julia Bergen, Daria Rath, Lorena Emanuele und der besten Nachwuchsturnerin desTeams, Olivia Golab (48,50Pkt.) ,musste leider öfters den  "Zitterbalken“ verlassen.Daher verloren sie wertvolle Punkte und fielen im Tagesergebnis auf Platz 5 zurück.“ Wichtig ist für uns aber nicht die Plazierung,sondern das unsere jungen Turnerinnen erste Wettkampferfahrungen sammeln. Wenn dann eine Medaille dabei heraus kommt,freuen wir uns umsomehr“, so Trainerin Eugenia Bengs.

Auch bei den Nachwuchsturnerinnen der höheren Stufe AK 8 klappte bis auf den Balken alles Bestens. Die achte Mannschaft der Schwarz-Gelben mit Annika Kroll, Evelyn Hildermann, Lea-Sophie Volz und Julka Peterburs verteidigte mit 91,45 Punkten den dritten Platz. Die noch ein Jahr jüngeren Turnerinnen der 9. Mannschaft hatten noch eine Rechunung mit dem TV Werther 3 offen, die beim letzten Wettkampf als Sieger hervorgingen.Mit 98,55 Punkten trumphten sie richtig auf und gewannen bis auf den Balken alle vier Wettkampfgeräte. Hannah Jürgenhake, Salome Berglar und Leonie Tews und Lina Dyck als Tagesbeste (48,45 und 48,40 Pkt.) liegen nun zusammen mit dem TV Werther 3 mit je fünf Tagespunkten gleichauf und kämpfen beim Finale in Rheda um den Bezirksmeistertitel.

In der Bezirksliga 2 im Wettkampf der LK 4 Turnerinnen gab es ebenso spannende Begegnungen. Die Fürstenstädterinnen mit den Mannschaften 6 und 7 ließen sich nach den guten Plazierungen vom ersten Wettkampf, jedoch nicht die Butter vom Brot nehmen. Lediglich wechselten sie untereinander die Plätze 1 und 2. Mit den besten Sprüngen und den zweitbesten Barren und Bodenwertungen überzeugte das Turnteam der TSG Rheda 7 mit Sabrina Frederick, Enid Stuhlweissenberg, Nele Schoemaker, Ninua Asmar und Anna Glomm.Der Balken entschied aber wie so oft über den Tagessieg, den sich das Team Nr. 6 mit Emily Hildermann, Lisa Friesen, Ellen Petermann und Fee Kofortschröder sicherte.

In der höchsten Klasse LK 3 der Bezirksliga 1 wollten die noch jungen 9 bis 12 jährigen noch einmal versuchen den Freunden aus Steinhagen Paroli zu bieten. Mit tollen Punkten an allen Geräten zeigten Kira Hardekopf, Sina Pörtner, Alexa Erdmann und die Zwillinge Carla und Franzi Tillmann, dass sie gute Fortschritte gemacht haben. Am Balken wollte man auch daher die neuen schwierigen Teile wie Bogengang rückwärts und Handstandabrollen zeigen. Diese gelangen wunderbar, aber bei der ganzen Drehung mussten fast alle Mädchen das Gerät verlassen. Mit der 17 jährigen Lara-Marie Schimmel aus Steinhagen war das Steinhagener Team Nr. 5 da auf der sicheren Seite. Trotz Fieber zeigte sie perfekte Übungen und erturnte die Höchstpunkte an jedem Gerät. Diese Leistung wurde von der TSG Rheda 5 neidlos anerkannt,die sich auch über den 2. Platz riesig freute.

Der Endwettkampf findet am 29. November in der Sporthalle Einstein-Gymnasium in Rheda ganztägig statt.

 

 

Ergebnisse nach dem 2. Bezirksligawettkampf
Kopie von BezLiga2015_2terWK.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [58.1 KB]