Leonie sammelt Erfahrungen in USA

Zum Turnen über den grossen Teich: Vorzeige-Athletin Leonie Schmedthenke vom Turnteam der TSG Rheda hat nun schon zum zweiten Mal an einem Turnevent in Übersee teilgenommen. Nach ihrem einjährigen Auslandjahr in Kanada, tritt sie in diesem Jahr für den TSV Tittmoning in der Bundesliga für die Mannschaft an. Von diesem Verein wurde sie auch zwecks Wettkampfvorbereitung zu einem Training in San Fransisko und einem anschließenden internationalen Wettkampf in Los Angeles eingeladen. Beeindruckende Erbebnisse : Im gigantisch wirkenden All Olympia Center traf sie auch die Weltmeisterin im Mehrkampf von 2013,Simone Biles, und die Teamolypionikin der USA von 2012,McKayla Moroney. Bei den Legends International Gymnastics, an der Leonie in der höchsten Klasse „Level 10“ teilnehmen durfte, trat sie im gleichen Wettkampf mit den US-Star-Turnerinnen Skyler Sheppard und Katelyn Ohashi an.“ Die sprunggewaltigen US-Girls zeigten super Leistungen, von denen wir hier in Deutschland nur träumen. Ich habe tolle Erfahrungen gemacht und kann davon nur profitieren. Auch das Sightsseing kam nicht zu kurz..Die Golden Gate Bridge und eine Fahrt mit der Cabel Car in San Franzisko. Shopping in Santa Monika, der Walk of Fame in Hollywood, wo zwei Tage später die Oskars vergeben wurden und, und, und“, so Leonie nach ihrer Rückkehr. In den Osterferien geht es dann schon wieder mit den Tittmoniger Mädels ins Trainingslager auf Mallorca. Für die TSG Rheda wird die ehrgeizige noch 17 jährige Schülerin, wieder im Mai bei den NRW-Meisterschaften im Einzel für ihren Heimverein an den Start gehen.