KTV schlägt Konkurrenz um Längen

Freuen sich über den gelungenen Start und in Zukunft gemeinsam aufzutreten: Sinja Struve, Rieke Nissen, Pia Heinrich, Stefanie Safenreiter , Lara-Marie Schimmel ( es fehlt Melanie Usanin)

Mit dem Stufenbarren ging es für Lara-Marie Schimmel, Rieke Nissen, Sinja Struve, Pia Heinrich und Stefanie Safenreiter los. Nach den 12,15 Punkten von Lara-Marie Schimmel, 12,10 von Rieke Nissen (beide SpVg) sowie den 11,50 Zählern von Pia Heinrich (TSG) wechselte die Riege gelassen zum Schwebebalken. Hier erhielt Rieke Nissen die Höchstnote von 11,30 Punkten. Ihre Teamkolleginnen erwiesen sich auf dem Zitterbalken ebenfalls als standsicher.

Am Boden zeigte Lara-Marie Schimmel mit 11,85 Punkten die zweitbeste Übung der 36 Bodenturnerinnen aus den neun angetretenen Vereinen. Beste KTV-Turnerin beim Sprung war Stefanie Safenreiter (TSG), die für ihren Überschlag eine 12,15 erhielt. Mit 136,85 Gesamtpunkten und mehr als sieben Zählern Vorsprung zum Zweitplazierten TuS Jöllenbeck II schaffte das von Kirsi Rohmeier und Petra Beckstett trainierte KTV-Team den Aufstieg in die Gauliga.

„Mission eins ist erfüllt, unser Konzept ist aufgegangen. Wir werden uns bis zum ersten Ligastart am 27. April in Friedrichsdorf weiter gut vorbereiten und haben dann berechtigte Chancen auf den Gewinn der Meisterschaft“, sagte Petra Beckstett, Vorsitzende der KTV Alt Ravensberg.

Relegation+Gau2+2013+Tabelle.pdf
PDF-Dokument [10.2 KB]
Relegation+Gau2+2013+Ergebnisse.pdf
PDF-Dokument [81.1 KB]