Mit 17 Medaillen ist die TSG Rheda erfolgreichster Verein

KM 3 bis KM 1 Turnerinnen der TSG Rheda

Bezirksmeistertitel gleichmäßig verteilt 

Am 16.November fanden in der Sporthalle „Alte Ziegelei“ in Friedrichsdorf die diesjährigen Bezirkskunstturneinzelmeisterschaften des Turnbezirkes Gütersloh statt.Gemeldet waren 113 Mädchen aus 6 Vereinen.

Der 12 stündige Mammutwettkampf,der für Kampfrichter,Trainer und Turnerinnen eine Herausforderung war,unterteilte sich in 5 Leistungsgruppen, woraus in Altersgruppen unterteilt, 18 Bezirksmeister hervorgingen. Je 5 Titel gingen an die Vereine TSG Rheda, Spvg Steinhagen und dem TuS Friedrichsdorf. Am frühen Morgen startete mit 35 Nachwuchs-turnerinnen der Wettkampf in der Leistungsstufe AK 7 und AK 8.Mit 17 hoffnungsvollen Talenten stellte das Turnteam der TSG Rheda, die grösste Gruppe. Für viele Mädchen war es der erste Auftritt auf der grossen Turnbühne.Ohne Scheu und freudigen Gesichtern meisterte jedes Mädchen die Übungen am Boden, Balken, Barren und Sprung und wurde am Ende dafür mit einem Geschenk belohnt. Erst seit ein paar Wochen dabei, zeigte Hannah Jürgenhake was in ihr steckt. Mit 43,35 Punkten wurde sie Bezirksmeisterin des Jahrganges 2007, knapp dahinter plazierte sich Vereinskameradin Salome Berglar mit 42,00 Punkten.

Einen Doppelsieg im Jahrgang 2006 gab es für die Spvg Steinhagen. Hier gewann Lona Schmidt mit 52,80 Pkt, vor Lillien Emilia Gronert (51,70 Pkt.). Dritte wurde Emily Hildermann (48,60 Pkt) von der TSG Rheda. Weitere Plazierungen der TSG: Mädels:Platz 5 für Franzi Tillmann (48,35 Pkt.); 7. Carla Tillmann (48,20 Pkt.), 8. Stefanie Stieben (46,00 Pkt.); 9. Lea-Sophie Volz (44,90 Pkt.); 10. Julka Peterburs (43,75 Pkt.); 11. Annika Kroll (43,25 Pkt.); 12. Ninua Asmar (42,30 Pkt.).

Mit der Tageshöchstnote von 54,40 Punkten konnte Julia Goldkuhle einen weiteren Bezirksmeistertitel für die TSG Rheda erturnen. Silber ging an Marla Keil (Tus Friedrichsdorf); Bronze an Sabrina Frederick (TSG Rheda). Plazierungen der weiteren TSG Turnerinnen:4. Xenia Schellenberg (51,40 Pkt.); 6. Nele Schoemaker (50,70 Pkt.); 7. Enid Stuhlweissenburg (50,60 Pkt.);8. Louise Bentheim (50,10 Pkt.).Im Jahrgang 2004 dominierte Laura Krogmeier von der TG Sende mit 50,40 Punkten, vor den beiden Wertheranern Tabea Koop und Anastasia Apelt.In der AK 8 stellte sich lediglich Sinja Struve von der Spvg Steinhagen, den Anforderungen und wurde mit 62,50 Punkten für ihre ausserordentlich guten Leistungen mit dem Bezirksmeistertitel belohnt.

Ab Mittag kämpfen 30 Mädchen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren um weitere 4 Bezirksmeistertitel in der leistungsstufe KM 4.

Alle vorderen Plätze der Jahrgangsstufe 2004/05 gingen an die Mädels der TSG Rheda. Bezirksmeisterin wurde Lana Savic (46,10 Pkt.), 2. Alexa Erdmann (45,55 Pkt.), 3. Lea Ros Manjooran (44,45 Pkt.). 4. Sina Pörtner (42,85 Pkt.); 5. Lena Hambrock (42,70 Pkt.).

Im teilnehmerstärksten Jahrgang 2003 stellte der TuS Friedrichsdorf die Meisterin mit Marleen Knop (45,25 Pkt.), gefolgt von Elly Wienke und Sophia Schefter, beide Spvg Steinhagen. Beste Turnerin aus Rheda war hier Kira Hardekopf, die mit 42,30 Punkten knapp am treppchenplatz vorbeiturnte. 7. wurde Philippa Erdsiek (40,20 Pkt.); 8. Lisa Freisen (39,55 Pkt.); 9. Ellen Petermann (39,55 Pkt.); 10. Fee Kofortschröder (38,40 Pkt.).

Einen Doppelsieg im Jahrgang 2002 gab es für den Wiedenbrücker Turnverein mit Katharina Westermann (45,65 Pkt), vor Lara Marie Droste (45,60 Pkt.). Platz 3 ging an Chiara Potthoff vom TV Werther. Mit knapp einem Punkt (41,45 Pkt.)verfehlte hier Emily Hildermann die Bronzemedaille.

Nur zwei Mädchen gab es in den jahrgängen 2000/01. Erste wurde hier Jessica Langel vom Tus Friedrichsdorf (42,05 Pkt.), vor Jenna Middeke (38,90 Pkt.) von der TG Sende.

Die abendfüllende Veranstaltung endete mit den leistungsstärksten Turnerinnen des Turnbezirkes in den Leistungsstufen KM 1, KM 2 und KM 3, die noch nach Bezirks-,bzw. Gau-und Landesligaturnerinnen unterteilt wurde.

In den schwierigsten Stufen KM1 und KM 2 schickten nur die Vereine TSG Rheda und Spvg Steinhagen 10 Turnerinnen ins Rennen. Da sich ja Leonie Schmedthenke, von der TSG Rheda, noch bis zum Sommer in Kanada aufhält und trainiert, freute sich Ina Lange nach einem tollen Wettkampf in der Königsklasse KM 1 der Jahrgänge 1995 bis 2000 mit 47,75 Punkten den Titel zu erturnen. Knapp dahinter plazierte sich Jana Terhechte (47,30 Pkt.), die das Publikum mit zwei 13 er Wertungen am Sprung und Boden in ihren Bann zog. Die jüngste im Wettkampf Merle Müssemann,   TSG Rheda, bewies mit 46,80 Punkten, dass sie auch als kleinste zu den ganz Grossen gehört. Madeleine Güth gehörte mit 12,70 Punkten zu den besten Bodenturnerinnen und erkämpfte sich Platz 4.

In der KM 2 trennten auch nur wenige Zehntel die erstplazierte Lara-Marie Schimmel - Steinhagen (48,30 Pkt.) und Emelie Holterdorf – TSG Rheda (47,75 Pkt.), die mit der gleichen Punktzahl am Balken, aber höheren Werten am Sprung und Boden, durch einen Patzer am Barren die Führung verlor. Bronze sicherte sich Emily Poggenklas ebenfalls aus Steinhagen.

In der Leistungsstufe KM 3 gab es folgende Plazierungen: 1.Rieke Nissen (47,35 Pkt); 2. Mali Finhold (46,15 Pkt.) beide Steinhagen; 3. Leonie Freitag (46,00 Pkt.) TSG Rheda; 4. Mailin Schiller 45,85 Pkt.-Steinhagen); 5.Hannah Strotmann TSG (44,40 Pkt.) 6.Hannah Hengstmann TSG (43,55 Pkt.); 7. Emma Jäckel TSG (40,75 Pkt.).

Gau Jhg. 1999 bis 2000 - 1. Carmen Johannhardt – TuS Friedrichsdorf (48,25 Pkt.); 2. Aimee Vogt Steinhagen (47,95 Pkt.); 3. Elena Seifert – TSG Rheda (45,95 Pkt.). 5. Linda Ebert – TSG (41,80 Pkt.); 6. Hannah Weeske TSG 39,45 Pkt.).  

Gau Jhg. 1996 bis 1998 - In den Jahrgängen 1996 bis 1998 gab es ein spannendes Rennen zwischen Lea Altenkort aus Friedrichsdorf und Alicia Kröll von der TSG1. Alicia überzeugte mit der höchsten Sprungnote ( 13.50 Pkt.)und einen tänzerisch sehr schönen Bodenübung. Lea Altenkort bestach am Balken und Barren. Mit 51,95 Pkt. siegte Lea knapp vor Alicia ( 50,55 Pkt.); 3.wurde Franziska Tweer – TuS Friedrichsdorf (46,60 Pkt.). Ganz knapp geschlagen gab sich Jil Zeidler (46,50 Pkt.), für sie hatte dieser Wettkampf die Priorität neue schwierigere Übungsteile auszuprobieren. Am Boden verzauberte sie das Publikum mit ihrer neuen Bodenübung und einer Musik,die auf sie perfekt zugeschnitten ist. KM 3 Bezirk Jhg. 1989 - Ein Bezirksmeistertitel (45,40 Pkt.) ist super! Aber auch als älteste Teilnehmerin im Starterfeld wäre es Pia recht gewesen auch gegen die jüngeren Mädels zu turnen.

KM 3 Bezirk Jhg. 1995 bis 1998 - 1.Vanessa Lipsewers ( 44,05 Pkt.); 2. Laurin Fobe (42,85 Pkt.) beide TV Wiedenbrück; 3.Theresa Grumbach ( 38,75 Pkt. ) TG Sende.

KM 3 Bezirk Jhg.2000 bis 2002 - Mit Höchstnoten am Barren und Sprung sicherte sich Melanin Usanin ( 44,85 Pkt.) TSG Rheda den Bezirksmeistertitel; 2. Pia Lakamp (43,30 Pkt.) TuS Friedrichsdorf; 3. wurde Angelika Valenta ( 39,90 Pkt. ) TSG Rheda; 4. Christine Lakebrink –TSG (37,80 Pkt.). Weitere Plazierungen siehe Ergebnisliste.

KM 3 Bezirk 2003 bis 2004 - 1.Lena Rosalewski ( 47,80 Pkt.) TuS Friedrichsdorf; 2. Emma Weeske ( 40,75 Pkt.) TSG Rheda; 3. Leonie Schmidt ( 39,90 Pkt. ) Spvg Steinhagen; 4.Elena Döinhaus – TSg (40,25 Pkt.); 5. Anna Carina Hoehne – Steinhagen (38,75 Pkt.); 6. Asli Gebes – TSG (38,40 Pkt.). Mit diesem Wettkampf zeigten die Mädchen aus Rheda und Steinhagen schon Geschlossenheit, denn in einer Woche starten sie gemeinsam als Team für die KTV Alt Ravensberg 2.